Alpari ist Konkurs

Laut Webseite von Alpari UK, dem britischem Online Forex Brooker, hat Alpari am 19.1.2015 Konkurs anmelden müssen. Grund hierfür ist die SNB Entscheidung bezüglich der Wechselkurzkopplung Euro/Franken. Der daraus resultierende Kurssturtz des schweizer Frankens hat Alpari UK so große Probleme beschert, dass nur noch die Anmeldung zum Insolvenzverfahren übrig blieb.

Alpari UK schreibt weiter auf Ihrer Webseite, dass sie zur Zeit in Verhandlungen mit Firmen stehen, die Interesse bekundet haben die Aktivitäten von Alpari UK zu übernehmen. Es wäre schön, wenn sich eine Firma finden lassen würde. Was jedoch im Falle eine Übernahme mit den Kundeneinlagen passiert ist ungewiss. Hier muss abgewartet werden.

Leider ist auch eines meiner Forex Konten von der Pleite betroffen. Zum Glück habe ich immer wieder die Gewinne im 3 Monats Rhytmus auszahlen lassen, womit der Verlust sich in Grenzen hält. Es macht also trotz der Größe einer Online Bokers Sinn, die Gewinne regelmäßig auszahlen zu lassen.

Scheinbar ist aber nicht nur Alpari UK von dem Franken-Tsunami betroffen. Der neuseeländische Anbieter Global Brokers NZ Ltd. musste Aufgrund der Turbulenzen auch aufgeben.

Der grösste Anbieter von Devisenhandel für Kleinanleger in den vereinigten Staaten, FXCM, nannte die Verluste seiner Kunden auf zirka 225 Millionen US-Dollar. Auch andere Devisenhändler sprachen von Verlusten ihrer Kunden in Höhe von mehreren 10 Millionen Dollar. Forexexperten gehen davon aus, dass das Ausmass der Verluste erst Schritt für Schritt ans Licht kommen wird und weitere Insolvenzen folgen werden.

Tags: , , , , , , , , , ,

Comments are closed.